Centre de rééducation de l'Hôpital du Jura

L

Logopädie

Die Logopädie ist eine Therapieform, die sich mit den Störungen der Sprache, der zwischenmenschlichen Kommunikation im mündlichen, schriftlichen und nonverbalen Ausdruck befasst.

Die Sprachtherapeuten (Logopäden) sind verantwortlich für das Vorbeugen, das Erfassen, die Behandlung und die wissenschaftliche Erforschung der Störungen der Kommunikation, der Sprache, der mündlichen oder schriftlichen Verständigung, aber auch der Stimme und des Schluckaktes. Ihre Tätigkeit erfolgt in Mitarbeit mit Fachleuten anderer Disziplinen.

Die Logopädie umfasst ebenfalls die Störungen der Nahrungsverarbeitung im Mundbereich. Mehrere neurologische Krankheiten haben eine Behinderung des Schluckaktes zur Folge: die Logopädie befasst sich dann mit der Wiederherstellung  dieser Tätigkeit. Die einzelnen Phasen der Nahrungsaufnahme werden schrittweise wieder erlernt und trainiert, damit sich die betroffene Person wieder mit der notwendigen Sicherheit ernähren kann.
 

Die akute Lumbalgie, die Lumbago

Verlaufsformen des Rückenschmerzen Verlaufsformen des Rückenschmerzen

Wahrscheinlich haben Sie mindestens einmal in Ihrem Leben akute tiefe Rückenschmerzen erlebt, zum Beispiel nach einer Fehlbewegung, nach einer ungewöhnlichen Anstrengung oder bei einem nervösen oder einem belastungsbedingten Müdigkeitszustand. Die Lumbalgie, der Rückenschmerz, ist tatsächlich eine banale Erkrankung, die sehr häufig vorkommt und meistens spontan abheilt, spätestens nach einigen Wochen. Die Aufrechterhaltung einer leichteren körperlichen Tätigkeit, keine unnötige Überbewertung eines eigentlich banalen Leidens mit geringem Krankheitswert, die Einnahme eines einfachen Schmerzmittels sind die besten Mittel zur raschen Beherrschung des Übels, nötigenfalls zusammen mit aktiven physiotherapeutischen Bewegungsübungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Muskelkraft des Rückens. Nützlich ist es dann, rückenschonende Bewegungsabläufe, die Rückendisziplin, zu erlernen. 

Chronische Rückenschmerzen, chronische Lumbalgie

Tiefe Rückenschmerzen,  die mehr als sechs Wochen andauern, werden als chronisch bezeichnet. Dieser verzögerte Verlauf ist meistens nicht die Folge eines schwerwiegenden Befalls der Wirbelsäule, wird hingegen sehr häufig durch wirbelsäulenfremde  Umstände  begünstigt, zum Beispiel durch einen Stresszustand, einen unbefriedigenden Arbeitsort oder psychische Störungen. Die Behandlung ist schwieriger, in gewissen Fällen erfordert sie einen Spitalaufenthalt zur Durchführung eines intensiven, interdisziplinären Krafttrainings

News

Tag der offenen Tür 5 Oktober 2013

26.09.2013
Tag der offenen Tür, 5.Oktober 2013 - .Das Rehabilitationszentrum beteiligt sich Am Anlass  Gesundheit-Jura am 5. OKtober 2013 und heisst willkomen an  ...
Weiter lesen

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.