Centre de rééducation de l'Hôpital du Jura

S

Schädel-Hirntrauma

Unfallereignis mit Verletzung von Schädel- und Hirnstrukturen. Die häufigste Form, die Gehirnerschütterung, ist charakterisiert durch einen raschen, meistens kurzdauernden  Bewusstseinsverlust mit vorübergehenden neurologischen  Störungen, z. B. einer Phase von Desorientierung. Diese Symptome sind im weiteren Verlauf rückläufig. Ausnahmsweise bleiben Spätfolgen bestehen, z. B. chronische Kopfschmerzen, die wir post-traumatische Kopfschmerzen nennen.

In schwereren Fällen handelt es sich um eine sogenannte Hirnkontusion, die durch eine Blutung oder eine Hirnschwellung (Hirnödem) erschwert werden kann. Der Bewusstseinsverlust ist dann ausgeprägter und kann in  einen verlängerten komatösen Zustand übergehen mit mehr oder weniger schweren Bewusstseinsstörungen sowie Störungen neurologischer Funktionen, die sich in Lähmungen, Unfähigkeit zu lesen, zu schreiben, sich zu verständigen, sich zu ernähren, sowie in einer Inkontinenz äußern können, schließlich komplexere Störungen wie Verhaltungsstörungen, z. B. Reizbarkeit, ja sogar Aggressivität, oder Störungen der kognitiven Hirnfunktionen wie zum Beispiel das Gedächtnis und die Orientierung.

Der hirngeschädigte Patient ist auf eine Überwachung angewiesen, gelegentlich in der akuten Phase auf eine neurochirurgische Behandlung. Eine interdisziplinäre Betreuung wird dann nötig. Die Rückkehr zu einer normalen Lebensweise geht nur schrittweise vorwärts und langfristige Ausfälle sind nicht immer ausgeschlossen.
 

Sozialdienst

Sozialberater und -beraterinnen stehen Patienten und Angehörigen zur Verfügung.  Sie sind behilflich bei der Erledigung administrativer Vorkehrungen mit oder ohne Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt.  
Es handelt sich vornehmlich darum, Anträge an  die Invalidenversicherung (Hilfsmittel, Entschädigung für Hilfsleistungen, Hilflosenentschädigung, Rentenbegehren,...) zu stellen, mit den externen Dienststellen (Pro Infirmis, regionale Sozialstelle, Pro Senectute,...) Kontakt aufzunehmen, sowie zur Beantwortung jeder Sozialproblematik.

 

News

Tag der offenen Tür 5 Oktober 2013

26.09.2013
Tag der offenen Tür, 5.Oktober 2013 - .Das Rehabilitationszentrum beteiligt sich Am Anlass  Gesundheit-Jura am 5. OKtober 2013 und heisst willkomen an  ...
Weiter lesen

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.